Fehler
  • Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

 

Bildliche Darstellungen belegen, dass bereits ägyptische Pharaonen und römische Fürsten vor tausenden von Jahren Spargel als Delikatesse und Heilmittel zu schätzen wussten.

Im 13. Jahrhundert brachten ihn Händler und Kreuzritter nach Nordeuropa. Spargel ist reich an Vitamin A, C, B1 und B2, sowie Calcium, Phosphor und Kalium. Kaliumsalze und die Asparaginsäure regen die Nierentätigkeit an. Dazu ist er sehr kalorienarm. Selbst in Berliner Sterneküchen wird gern mit Bardenitzer Spargel gekocht wegen seinem besonders würzigen und ursprünglichen Geschmack. Dies verdanken wir unserem heimatlichen Boden und dem Umstand, dass wir grundsätzlich beim Düngen auf Gülle verzichten.

 

 

Nach der Erntesaison wächst der Spargel ca. 2m hoch; die weiblichen Pflanzen blühen.

 

 

Das satte Grün sammelt Kraft für die kommende Ernte.

 

 

Ist das Spargelkraut im Herbst gelb und trocken, wird es zerkleinert und eingearbeitet. Dann ruhen die prallen Wurzeln bis zum nächsten Jahr im Boden.

Copyright © 2016. All Rights Reserved.